Caro & Kai

Unser Kennenlernen

Wir haben uns vor knapp 12 Jahren bei meinem Schülerpraktikum kennengelernt. Ich habe dort im Büro meinen 4 wöchiges Praktikum absolviert und Kai hat dort zu der Zeit seinen Zivildienst absolviert. Meine Mama kannte Kai schon vor mir. Sie war dort nämlich seine Zivicheffin.

Der Hochzeitsantrag

Den Heiratsantrag hat Kai mit am 24.12.2014 unterm Weihnachtsbaum gemacht. Versteckt in einem Geschenk, was ich ganz zum Schluss ausgepackt habe.

Gastgeschenke

Als Gastgeschenke hatten wir selbstgebackene Cakepops und selbst gestaltete Getränkedosen.

Erwähnenswertes

Erwähnenswert sind definitiv unsere Familien und Freunde. Sie haben sich alles abverlangt um uns einen der schönsten Tage in unserem Leben zu ermöglichen.

Mein Brautkleid

War eine eng anliegende A-Linie, komplett aus Spitze. Und wunderschön 🙂

Unser Eheversprechen

Wir hatten kein selbstgeschriebenes Eheversprechen, wir haben uns klassisch an das gehalten, was die Pfarrerin uns vorgelesen hat.

Der schönste Moment

Der ganze Tag war voller schöner Momente. Aber der aufregendste Moment, war für uns beide, als ich in die Kirche gekommen bin. Als Kai den ersten Blick auf mich richten konnte und ich auf ihn. Ich habe seinen Anzug vor diesem Tag nämlich auch noch nicht gesehen. Im Anschluss hat der Chor gesungen und wir haben uns zu unseren Gästen umgedreht und konnten alles von vorne genießen.

Das schönste Foto

Das schönste Foto. Ich kann gar nicht sagen, dass es „DAS“ schönste Foto gibt. Alle Fotos sind super geworden. Wunderschön sind natürlich unsere Porträts und super witzig sind die Photobooth-Bilder.

Unsere Hochzeitstrackliste

Wir hatten einen bunten Strauß an Musik. Der DJ hatte für alle was dabei. Im Vorgespräch haben wir mit dem DJ geklärt, was wir uns wünschen und er hat es hervorragend umgesetzt.

Hochzeitplanungsgeheimnis

Geheimnis? Mh ich hatte von Anfang an eigentlich im Kopf, was ich gerne hätte und habe innerhalb eines Monats den großen Rahmen geplant gehabt, die Kleinigkeiten kamen natürlich später dazu. Es kann vom Vorteil sein, wenn man sich eine Liste macht, was man sich wünscht und was man bereits umgesetzt hat. Es muss einem klar sein, dass man nicht alles selber schaffen kann. Freunde und Familie sind eine super Hilfe und freuen sich, wenn sie eingebunden werden J.

Resümee

Es war gut, dass wir uns mit der Hochzeit so lange Zeit gelassen haben, so konnten wir viel Erfahrungen auf anderen Hochzeiten sammeln und konnten so für uns unsere Hochzeit planen, wie wir es uns gewünscht haben. Wir würden alles genauso wieder tun.