Hej!

that's me!

Grüß Dich erstmal!
Ich freue mich sehr, dass Du diese Seite aufsuchst, weil Du Dich offenbar näher für mich bzw. meine Leistungen als Fotograf und Filmemacher interessierst. Auf dieser Seite möchte ich mich Dir gern etwas persönlicher vorstellen und Dir ein paar Hintergründe zu meiner Arbeit aufzeigen …

Der Typ Chris

meine Vita

Wie ich zur Fotografie gekommen bin …

2003

Abi inna Täsch

Als Kind wollte ich immer Zahnarzt werden und in einem Wohnmobil im Hafen von Porto die Patienten behandeln. Der erste Schritt – das Abi – ist somit vollbracht. 

2003
2004 – 2007

Steuerfachangestellter

Nach dem Abi absolvierte ich zunächst den Grundwehrdienst als Panzerfahrer. Auf Zahlen und wirtschaftliche Zusammenhänge hatte ich schon immer Bock und so absolvierte ich zunächst eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten. 

2004 – 2007
2007 – 2009

Erste Selbstständigkeit

Nach Abschluss der Ausbildung habe ich mich selbstständig gemacht und parallel Business Administration studiert. 

2007 – 2009
2008

Die Wende

Weil ich als seriöser Anzugträger mit Verständnis für Zahlen und Vertrieb eine gute Kombination für meinen Kumpel war, heuerte er mich zunächst nebenberuflich an, um die Fotoshootings seiner Agentur zu begleiten und Fotos an die Kunden zu verkaufen. 

2008
2009

Der richtige Moment

Während einer Fotosession, die ich begleitete, ließ der Fotograf in einer Zigarettenpause sein Equipment und das Modell stehen und ich ergriff die Chance, um ein paar Fotos zu machen. In diesem Moment packte mich die Leidenschaft der Fotografie. 

2009
2010

Wichtige Meilensteine

Es folgten Monate oder sogar Jahre der harten Arbeit. Meine Fotografie entwickelte sich und ich verzeichnete diverse Publikationen in verschiedenen Magazinen und Websites. Mein wohl größter Erfolg war im Juni 2010, als die FHM einen vierseitigen Artikel über mich und meine Arbeit veröffentlichte. 

2010
01.10.2010

Das eigene Fotostudio

Ohne viel Kohle, dafür aber mit jeder Menge Mut und Unterstützung durch meine Familie, mietete ich ein Ladenlokal, um meine Leistungen als Fotograf anzubieten. 

01.10.2010
2012

Fotografenmeister

Nach erfolgreich absolvierter Prüfung wurde mir 2012 von der Handwerkskammer Dortmund der Meistertitel verliehen. Die Qualifikation habe ich primär mit der Absicht gemacht, qualitativ und nachhaltig ausbilden zu dürfen. 

2012
2014 bis 2019

Wachstum und Stillstand

In den darauffolgenden Jahren konzentrierte ich mich darauf, das Unternehmen und das Team wachsen zu lassen. In der Spitze waren ca. 8 Leute und diverse Freiberufler für mich tätig. Was das Wachstum aber für mich persönlich bzw. meine Kreativität bedeutete, wird mir erst heute im Rückblick deutlich … 

2014 bis 2019
2020 <

My Big 5 For Life

Corona ist ein Arschloch – da sind wir uns einig. Aber für mich hat es auch sehr viel Positives mitgebracht. 
Ich weiß, wer ich bin, wohin ich gehöre, wohin ich will und wen ich begleiten möchte 🙂 

2020 <

meine Werte

Mit Baujahr 1981 zähle ich inzwischen ja schon zum alten Eisen! Das gab mir den Anlass, mich mal zurückzulehnen, zurückzuspulen und mich zu fragen, worauf es mir ankommt und was mir wichtig ist.

Integrität

Respekt, Vertrauen und eine offene Kommunikation sind für mich die Essenz unserer Zusammenarbeit.

Authentizität

Mit dem Herz auf der Zunge spreche ich meine Gedanken frei raus und erwarte dabei auch von Euch eine ehrliche Kommunikation. In Bezug auf Eure Fotos ist mir wichtig, dass diese Euch zeigen, wie Ihr seid!

Achtsamkeit

In Bezug auf meinen Job als Hochzeitsfotograf oder Filmemacher bedeutet Achtsamkeit für mich eine gewisse Feinfühligkeit, ob und wie ich mich aktiv in den Moment einbringe. 

Neugierde

Mein Interesse und meine Neugierde sind der Motor meiner Arbeit. Ich hab mal den Satz aufgeschnappt:
„Fotografiere niemals etwas, was Dich nicht interessiert!“
Und trotz der Erfahrung aus inzwischen über 250 Hochzeiten kann ich aus Überzeugung immer noch sagen: Ich liebe meinen Job als Hochzeitsfotograf!

Beweglichkeit

Damit meine ich nicht nur die körperliche Beweglichkeit 🙂
Klar, ein Tagesablauf gibt Struktur und macht Sinn! Aber Kreativität oder gar Geniestreiche sind nicht planbar und benötigen Freiheiten bzw. Flexibilität.  

Niveauflexibilität

Dieses Wort habe ich extra für mich erfunden, weil es einfach zu 100% passt:
Mich kannste mondän mit zum Galaabend nehmen, mit mir in Crocs das Tomorrowland rocken oder warmes Hansa-Pils aus der Dose süppeln! 

Das sagen meine Kunden

Testimonials

Momente für die Ewigkeit

Wie ich Glück festhalte ...

Als Hochzeitsfotograf und Filmemacher verstehe ich meine Aufgabe nicht nur darin, ein paar Momente festzuhalten, sondern Eure Hochzeit für Euch immer wieder fühlbar zu machen. Ich  möchte, dass Ihr bei einem Blick auf die Bilder auch nach 50 Jahren noch Euer Herz bei der Erinnerung schneller schlagen spürt. Dazu mache ich Fotos, die so einzigartig sind, wie Euer großer Tag selbst!

Get in touch! Ich freue mich auf Eure Anfrage!
Euch gefällt, was wir machen?

Hat´s gefunkt?

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google