Boho-Hochzeit für Individualisten

Sobald es in die Planungsphase der Hochzeit geht, muss das Brautpaar sich mit der Frage auseinandersetzen, in welchem Rahmen die Feier stattfinden soll. Folglich googeln sie verschiedene Hochzeitsstile und stellen bald fest: An dem Begriff „Boho“ gibt es kein Vorbei. Doch was genau verbirgt sich hinter der rätselhaften Bezeichnung? Unser Team durfte bereits einige Hochzeiten im Bohemian-Stil begleiten. Daher klären wir euch gerne auf, was es damit auf sich hat.

Der beliebte Boho-Look geht auf die Bohéme-Bewegung des 19. Jahrhunderts zurück, der vor allem intellektuelle Künstlerinnen und Künstler angehörten. Junge Menschen, die musikalischen, malerischen und schriftstellerischen Aktivitäten nachgingen und sich gegen die bürgerlichen Werte ihrer Elterngeneration auflehnten. Doch welche Stilmerkmale verbergen sich in Hinblick auf den aktuellen Hochzeitstrend dahinter?

Wenn Freidenker heiraten

Eine Boho-Hochzeit zeichnet sich vor allem durch ein hohes Maß an Individualität aus. Das fängt beim ungezwungenen Styling des Brautpaares an und hört bei der selbstgestalteten Tischdeko auf. Konventionen können demnach getrost über Bord geworfen werfen, denn erlaubt ist alles, was gefällt. Frei nach dem Motto „Do it yourself“ steckt bei Feiern im Bohemian-Style daher besonders viel Liebe im Detail. Sei es der Brautstrauß aus dem eigenen Garten, die selbstgenähte Wimpelkette über dem Büffet oder der von Oma aufgesetzte Pfirsichlikör als Gastgeschenk – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Bohemian Rhapsody

Auffällige Farben, extravagante Muster und verspielte Accessoires – zur Inspiration dienen vor allem Elemente des Vintage- sowie des Ethnolooks. Die Braut selbst unterstreicht ihr Boho-Styling durch fließende Spitze bis zu den Fingerknöcheln und locker hochgestecktes Haar, das mit Blumen und Federn geschmückt ist. Der Bräutigam hingegen setzt auf Hosenträger und Taschenuhr statt Schlips und Kragen. Unterm Strich steht der Begriff „Boho“ also für Ungezwungenheit und die Möglichkeit, seine Hochzeit so zu gestalten wie man es mag. Worauf wartet ihr noch?